Die größten Klassiker der legendären Rockband

Pink Floyd – Giganten des Progressive- und Art-Rock, Architekten gewaltiger magischer Klanggebäude mit einzigartiger musikalischer Ästhetik, Zeremonienmeister bombastischer Live-Shows – ein Monolith im Strom der Rockgeschichte. Pink Floyd sind eine der größten Bands aller Zeiten und haben längst ihren Platz im Rock-Olymp.
Seit dem viel zu frühen Tod des Pink Floyd-Keyboarders Richard Wright im Jahr 2008 steht allerdings auch endgültig fest, dass Pink Floyd leider nie mehr in der Originalbesetzung zu sehen sein werden. Die Pink Floyd-Tributeband Echoes mit dem Ausnahme-Gitarristen und -Sänger Oliver Hartmann (Rock Meets Classic, Avantasia) trägt das Erbe dieser legendären Band jedoch weiter. Mit größtem Respekt vor dem Werk von Pink Floyd spielte Echoes in den vergangenen Jahren europaweit über 400 Konzerte, darunter Festivals mit Jethro Tull, Joe Cocker, Manfred Mann, Asia, The Hooters, Ten Years After, The Sweet u.v.a. Bevor die Band dieses Jahr erstmals in Russland spielt, nimmt sie ihr Publikum in der legendären Location des Circus` Krone mit auf eine höchst emotionale Reise zur dunklen Seite des Mondes, von „Ummagumma“ über „Meddle“, „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“ und „The Wall“, bis hin zur Post-Waters-Ära. Neben einem umfassenden „Best Of Pink Floyd“ kommen dabei auch so manche fast schon in Vergessenheit geratene Werke wieder zu Gehör. Und dennoch ist ein Echoes-Konzert kein Nostalgie-Trip. Vielmehr zeigt die Band mit immenser Spielfreude, Liebe zum Detail und druckvollem Sound, dass die komplexen Pink Floyd-Epen heute noch genauso faszinierend und aktuell sind wie zur Zeit ihrer Entstehung – zeitlos eben. Echoes präsentieren ein eigens für sie entworfenes Spektakel für Augen und Ohren, das neben originaltreuem Sound auch dem visuellen Aspekt der gigantischen Konzerte von Pink Floyd gerecht wird. Die aufwändige Produktion, bestückt mit intelligenten Scheinwerfern, computergesteuerten Videoprojektionen und zahlreichen weiteren Elementen der Original-Shows von Pink Floyd, garantiert in Verbindung mit der ebenso aufwändigen Soundanlage ein absolut außergewöhnliches und einzigartiges Live-Erlebnis.
Die Presse-Echo(e)s fallen dementsprechend aus: „Es ist ein Spektakel“ schreibt die Süddeutsche Zeitung. Ein „Monumentales Konzert“ bescheinigt der Hanauer Anzeiger, „Einfach zu schön“ findet es die WAZ und sogar „Fast unheimlich“ die Allgäuer Zeitung. „Echoes bewiesen, dass sie auserwählt sind“ bilanziert die GNZ, das Main Echo feiert „Die Kopie als „Gesamtkunstwerk“. Und geradezu euphorisch fällt das Fazit der Rheinpfalz aus: „Das kann man kaum besser machen. Selten kann man reinen Gewissens behaupten, dass die Kopie dem Original fast schon auf Augenhöhe begegnet. Aber bei Echoes ist genau das der Fall. Sie meistern jedes Stück mit unglaublicher Hingabe, Authentizität und Fingerspitzengefühl. Echoes haben alle Erwartungen erfüllt und zollten ihren Helden einen Tribut, der nicht abwechslungsreicher, wagemutiger und perfekter hätte sein können.“ das Publikum darf sich also auf ein – im wahrsten Sinne des Wortes – stimmungsvolles und spektakuläres Konzertereignis in floydianischer Atmosphäre freuen! Wish You Were Here!

Dutzende Male stand die Band „echoes“ diesen Sommer auf Bühnen in Europa. Nun liefert die Tribute-Band ihr optisches und musikalisches Spektakel in der legendären Münchner Location Circus Krone ab und wird so den bombastischen Shows von Pink Floyd gerecht. Die aufwändige Produktion, bestückt mit intelligenten Scheinwerfern, Videoprojektionen und weiteren Elementen der Original-Shows von Pink Floyd garantiert in Verbindung mit der ebenso üppigen Soundanlage ein außergewöhnliches Live-Erlebnis. „echoes“ covern den Sound der Zeremonienmeister des Progressive- und Art-Rock mit größtem Respekt und Akribie. So schaffen sie es in atemberaubender Weise, die Magie von Pink Floyd einzufangen und auszusenden. Auf ihren Tourneen hat sich die Band in den letzten Jahren im In- und Ausland eine große Fangemeinde erspielt. Ein „echoes“-Konzert ist kein Nostalgie-Trip – vielmehr zeigt die Band mit immenser Spielfreude, dass die komplexen Pink Floyd-Epen heute noch genauso faszinierend sind wie zur Zeit ihrer Entstehung. Sie nehmen ihr begeistertes Publikum mit auf eine höchst emotionale Reise zur dunklen Seite des Mondes und zurück, von „Ummagumma“ über „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“, zu „Animals“ und „The Wall“. Neben einem umfassenden „Best Of Pink Floyd“ kommen dabei auch so manche fast schon vergessene Werke wieder zu Gehör. Natürlich darf auch das Album „Meddle“ nicht fehlen, stand doch der Song „Echoes“ Pate bei der Namenswahl.

Share