Silvester lässt das Johann-Strauss-Orchester Frankfurt unter der Leitung von Stefan Ottersbach die schönsten Melodien von Johann Strauß erklingen.

„Ein kleines Stück erfüllter Sehnsucht nach Lebensfreude“, so beschreibt Richard Specht, der Biograph des Komponisten Johann Strauss, die Musik des Walzerkönigs. Als Kapellmeister und kaiserlich-königlicher Hofball-Musikdirektor schuf dieser ein umfangreiches musikalisches Werk mit 500 Tanzmusikkompositionen, die ihm den Spitznamen einbrachten. Silvester lässt das Johann-Strauss-Orchester Frankfurt unter der Leitung von Stefan Ottersbach in Halle die schönsten Melodien erklingen.
Neben der „Tritsch-Tratsch-Polka“ und „An der schönen blauen Donau“ sind es Walzer wie „Wiener Blut“ oder „Geschichten aus dem Wienerwald“, die den österreichischen Komponisten unsterblich machen. Aber auch die schönsten Arien und Duette aus so beliebten Operetten wie „Die Fledermaus“ oder „Der Zigeunerbaron“ dürfen an diesem Abend nicht fehlen. Zwei hochkarätige Gesangssolisten interpretieren die herrlichsten Partien aus den Strauss‘schen Meisteroperetten. Erleben Sie als perfekten Ausklang des Jahres im Steintor-Varieté einen beschwingten Abend voll lebenslustiger, heiterer und stimmungsvoller Musik – und echtem Wiener Charme!

Künstler:

Johann-Strauss-Orchester Frankfurt

Das Johann-Strauß-Orchester Frankfurt besteht seit 1986 und setzt sich überwiegend aus Musikerinnen und Musikern des Radio- Sinfonieorchesters Frankfurt, der Oper Frankfurt sowie der Staatstheater Wiesbaden, Mainz und Darmstadt zusammen. Das vom Orchester gespielte Repertoire reicht von Klassik und Oper, Operette, Musical und Filmmusik bis hin zur Popmusik. Ein begeistertes Publikum sowie die Fachpresse bestätigen immer wieder die Qualität des Orchesters. Als Auftragsorchester werden vor allem Neujahrs-, Frühlings-, Openair-, Weihnachts- und Silvesterkonzerte sowie Opern-, Operetten-, Musical-, Broadway- und Filmmusik-Galas gespielt. Ob bei Live-Auftritten oder Rundfunk- und Fernsehübertragungen (wie z. B. bei den populären hr4-Weihnachtskonzerten) – stets vermittelt das Orchester seinen Zuhörern den Zauber der Musik auf künstlerisch höchstem Niveau.

Stefan Ottersbach, musikalische Leitung

Der 1966 in Köln geborene Stefan Ottersbach studierte nach seinem Abitur an den Musikhochschulen Köln, Bern, Düsseldorf und München. Dort schloss er sein Studium mit dem Meisterklassendiplom ab. Von 1992-1999 war er als Konzertmeister oder Stimmführer in verschiedenen deutschen und schweizerischen Orchestern engagiert. Des Weiteren war er von 1993-1997 Primarius des Pegasos-Quartetts Stuttgart, dessen Arbeit sich im Besonderen der sogenannten „Entarteten Musik“ widmete. Nach einer mehrjährigen Tätigkeit als musikalischer Leiter der Heidenheimer Volksschauspiele wurde Ottersbach 1999 zum 1. Kapellmeister ans Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen berufen. Dort leitete er u.a. die deutsche Erstaufführung von Aaron Coplands Oper „The Tender Land“ und die weithin beachtete Uraufführung von Ludger Vollmers Oper „Paul und Paula“. Seit 2005 ist Stefan Ottersbach Universitätsmusikdirektor an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Im April 2006 übernahm er zudem einen Lehrauftrag für Orchesterleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe. Seit Dezember 2008 ist er Chefdirigent der Frankfurter Sinfoniker.

Share